Johannes Krause: Gitarre, Gesang

sein musikliebendes Elternhaus, sein musikverrückter Grundschullehrer und die Siebenuhrsonntagsmessen brachten die Musik in Hänschens Ohren und in seine Seele. Nach einigen Jahren Klavierunterricht entdeckte er die Gitarre. Das Nachmittagsprogramm von SWF 3 war von nun an sein Lehrer, er dudelte alles, was aus dem Dampfradio kam, auf der Gitarre mit.
Dann kam wieder die Kirche ins Spiel, in sogenannten Beatmessen zupfte und schlug er zum ersten Male öffentlich die Gitarre.
Die Jerkwater Bluesband war dann in den ausklingenden 70gern seine erste richtige Band mit vielen, vielen Auftritten in Köln und um Köln herum. Dem Blues ist er bis heute treugeblieben, wenn auch so manch andere Musikrichtung hinzu kam.
Aus dieser Bluesband entstand dann die geliebte Endstation Sehnsucht, darauf folgte KRAUSE II, Bands, die hauptsächlich eigene Stücke spielten, und die auch heute noch von dem einen oder anderen in Köln vermisst werden.
Dann entdeckte der Krause, dass man mit Musik nicht nur die Welt verändern, sondern auch `ne Mark damit verdienen kann. So verdingte er sich in diversen Tanz- und Galabands und spielte dabei die Gitarre für Stars und Sternchen, z.B. für Dave Dee, Johnny Logan, Roy Black, Vicky Leandros und viele mehr.
Heute ist er nach wie vor in viele musikalische Aktivitäten zwischen Kunst und Kommerz verstrickt, seine Band für die Seele ist jedoch seit es sie gibt, und das ist ja nun auch schon ein paar Jährchen, SUNDOWN.